foto-st     
Billiard
 


 


                      austriacisch    alemanisches     wörtabuch
                                  kleine auflistung, 8-tung es existiert keine allgemeine, 1heitliche östareichische sprache 
1 hintaadlberga wird zum bleistift net im großn dorf vastandn,....
                und warum hierzulande deutsch gesprochn wird, hatma nie wer erklärn könnan
falls dir auch was einfällt, freuimi üba jede bereicharung sylvia (bilda@gmx.at; bitte mit betreff-)

es is vielleicht nicht jeda 1trag für kindachen geeignet, drum fragt vorsichtshalbe eure eltan oda sonstige

                                                  wörterbucheinträge von m-z

     a(a)       auch, eine

     aa gmahde wiesn       eine gemähte wiese    meint das erledigt sich fast von selbst

    Aasrapp          Kolkrabe

    abbussln     mit küßn übasähn

    Abfertigung    Abfindung

    abgängigkeitsanzeige      vamißtnanzeige

    Ablaufdatum     Haltbarkeitsdatum

    abwaschen         spülen (Gschirr)

    Abwaschwasser         
sehr dünna, oft billiga Kaffee

    acha     
herunter

    Ache     
größerer Bach, fluß; häufig in Salzburg Salzach, Gasteiner Ach, königssee ache

    achta     
Handschelln

     Achterl,Achterle, Achtal
     Achtelliter, kleinstes Weinmaß

    afoch
     einfach

    ahnie     auch nie

    der Allibert         Spiegelschrank für das Badezimmer

    Almrausch       Bewimperte Alpenrose

    altarwanze      übamäßig fromme christin

    alpmdolla      östareichischa schilling ("öschiß"), vorda euroära gültige währung

    Alu-Seitl      Dosnbier

    am Kaspml schneuzn        onanieren

    ameacht     einst, früha

    Ami-Flitscherln      Österreicherinnen, die sich mit US-Besatzungssoldaten näher einließen
                                 und z. T. prostituierten (Nylonstrümpfe und Schokolade als Lohn)(3)

    amoi     1x

    Amtskappl     Dienstmütze

    angfressen    mit essen voll, oder wütend, beleidigt

    anen      auch nen, auch einen

    aner (wr)     einer

    anet       (das a wird lang gezogn) auch nicht

    Anorak    Wind- und regenfeste Windjacke mit angenähter Kapuze, kam gegen Kriegsende auf(3)

    Ansage     Diktat

    anschaffm     jmd. was befehlen

    antn     ente im sinn vom watschltier
              im sinn vom 2cv, nicht das schnellsta automobil, aba eines der stilvollsten
                                       leida wurde die hand-made-production 1gestellt
              als abkürzung von antapetan, das war ein gängiges aufputschmittl(mißbräuchlich vawendet,
                                                                           natürlich ohne drogn vaherrlichend sein zu wollen))

    aortasupporta        herzspezialist

    apern         schneefrei, aper werden

    Aperschnalzn
        Brauch im südwestlichen Flachgau (Rupertiwinkel), bei dem mit großen Peitschen rhythmisch                                                 geknallt wird, um die Fruchtbarkeit der Felder »wachzurufen«.

    Aschanti      Erdnuss

    aschling     rückwärts

    asphaltbiene     prostituierte, bordsteinshwalbe

    astl     obaharm

    ätzes    tips

    awatilich    appetitlich

    aufdübln       jemand anderen eine Untat aufladen (von »Dübel«)

    aufgmashalt       extra hübsh zurechtgemacht

    aufmuckn      wiederstand zeigen, protestieren   "aufmuckn - zähnt spuckn"

    ausfratshln     ausfragen

    aum Jahre Schnee         ewig her

    äußerln        gassigehn

    baba    tshüß (wiena raum)

    Bauchal        bauch, Cola mit Weinbrand

    bauxerl     kleinkind, ursprung inda lateinischen sprache

    bawa   badewanne, ich liebe abkürzungen

    baam     baum

    baam-pekcha    specht

    badewaschl     bademeista

    baffm     (viel) rauchen

    bafln        unnützes Zeug daherreden     (salzburgariash mit hebräischen ursprungs)

    Bagasch        unsympatishe Gesellschaft, Gsindl, Lumpenpack

    balifetzn     palästinänsatuch

    bamstig        geschwollen, aufgedunsen     (salzburgariash)

    Bankomat     Geldautomat

    bärndreckch     lakritze

    barhappat        ohne Kopfbedeckung

    Bartwisch    Handfeger, kleiner Besen

    batsh        l übermütiges junges Mädchen     (salzburgariash genaua lungauerisch)

    bearige    toll, wundavoll

    beeg    bike     "soa bearige beeg!"     "so ein tolles bike"

    belarine   riesnplastiksakl als regenshutz

    beisl     kneipe

    beißwurm    giftige schlange, kreuzotta

    bergkaas    hartkäse

    Bergmandl       Alpensalamander

    behs     böse

    Beidl    penis

    Beisl     kneipe

    beserlpark    kleine grünfläche meist mit baum und busch im großn dorf

    Beuschl     Kalbslunge

    Bilch      Siebenschläfer

    billeteur     platzanweiser im theata, opa, kino, zirkus

    Bippgockl         Truthahn; jähzorniger Mann    (salzburgariash)

    bißgurrn    zänkische, schwer verträgliche frau, ursprünglich hieß bißgurre eine kleine fischart

    Bixn        Motorrad, Moped

    Bixnmocha        vata, der "nur" töchta hat

    blad   dick

    blaukraut       rotkohl, is fotogene als gut schmeckend

    bleaml     blume

    Blechtrottel        Computa

    bled, blehd   dumm

    bluatwiesn     "gehma aufd bluatwiesn"
             leere drohung, früha reala austragungsort von schlägarein

    blunzn    blutwurst

    blunznfett     sehr,sehr betrunkn


    Bonbon     Praline

    Bonbonjere     Pralinen in Geschenkpackung

    bock     shuhe

    Boomenta        Alpenmurmeltier

    bergbock     bergshuhe

    bramburi     kartoffel, wurde seinerzeit aus brandenburg importiert (7)

    brand       schnaps, destillat, hochprozentig; auch da kata am nächstn tag

    Braunbrustigel         Birkhahn

    brausn     duschen    "gee di brausn!" meint "hau ab! fuck off!"

    brettljausn     zwischenmahlzeit aufnen holztella (brettl) serviert

    brettln    ski

    brezngschtell     im auge des betrachters lächaliche figur, anm wer üba andre lacht, lacht üba sich

    briaftaschn     geldbörse

    briaftraga     postbote

    britschln     planschen, plätschern

    brocken        pflücken

    bruch    einbruch

    brunzen, brunzt      pipi-machen

    bsuuf    säufer, alki

    Buchenmaus      Siebenschläfer

    buchtln       gefüllte rohrnudln

    buddan      ficken

    Buhin      Uhu

    bülliger (wr)     billiger

    bummvoll        übafüllt

    Burmenta        Alpenmurmeltier

    Busara         unfall mit 2 oda mehraren kraftfahrzeugen, Blechschaden

    Buschenschank      Gaststube in der Wein und selbst hergestellte Speisen (Wurst Speck,..) ausgegeben werdn

    Buschtschusch      Mensch, afrikanischer Abstammung !sheiß nazigesocks!

    butschi      pfurz

    -chen    vakleinat, vaniedlicht den begriff in seiner ursprüngliche form
                 gern in wien verwendet -chen wird am eigentlich bedeutenden wort hinten drangehängt (suffix)
                       zb tisch wird zum tischchen, sessel zu sesselchen
                                    8tung bei brötchen reagiern einige sehr gereizt

    da        der (artikl)
              und steht für dort, aba auch hier

    da reis gangen    herz in die hose gfalln

    dag      abk für Dekagramm (10 Gramm)

    daggl     dackel     alta daggl     alta mann

    daglanga    erreichen, erlangen

    dahoam     daheim, zuhause

     Dekagramm    10 Gramm

     damisch     benommen, dumm, wütend

    dampfig     betrunken sein

    dauneshmeißn      wegwerfen

    derisch     schlecht bis gar nicht hörend, taub

    depp    idiot; "bist deppat?" meint "hastnen knall?"

    detschn     starke ohrfeige, mitlerweile vabotene erziehnungsmaßnahme, was leida nicht jeda wißn will

    deckl    auch  führaschein

    die Deitschen      die deutshn

    diesl      auch bier-cola mischung

    dillo     dummkopf, depp

    dirndl    weibliche tracht, vorraussetzun eine gewisse körperfülle

    Dirne        Prostituierte, junges Mädchen

    dögln      shlagn

    Dolm          Koppe

    Dompfaff   Gimpel

    donet     doch nicht

    drangl     getränk

    Dremml        großer Penis

    dult    speziell salzburger name für rummel 1x jahr

    dülz         klaps am kopf

    eiaschwammaln       pfiffalinge, cantharellus cibarius, klein, gelb, genießbar
    als gefährdet angeführt in deutschlans rote liste (zum schutz wildlebenda tiere und pflanzen),

    eiaspeis       rührei

    Eichkatzl        Eichhörnchen

    eima      kübl, bottich

    einbrenn     Mehlschwitze, in fett geröstetes, aufgegossenes mehl, für suppen, sossen

    einetheatan      jemanden in was reinreiten, reinlegen; auch: sich reinsteigern

    Einspänna       Fiaker plus Schlagsahne

    eitrige    käsekraina

    erdäpfl       katoffl, solanum tuberosum, wie paradeisa nachtschattengewäx

    Erika        Heidekraut

   "es leppat si"      es summiert sich

    etage, die         sprich etasche, stockwerk, geschoss

    euwei     imma

    exekuter      gerichtsvollzieha

    exstrawuarscht     blasse wurstsorte, zyniker sagen, die eignet sich für vegetarier, weil nur mehl drin is
    "muasch allaweil a egstrawuarscht ham!" mußt du imma sonderbehandlung wolln! das habi oft ghört

    faltenradio       ziehharmonika

    fahrschein       ticket

    Faschiertes    Hackfleish (meist Rind und Schwein gemischt), am besten läßt man es sich frish vor augen fashiern

    Fauteuil      Polstasessl

    Feistl    Hamma zum meißln

    Feitl    einfaches Taschenmesser

    felsenputzer     klingt lustig, "mit schwamm und spülmittl wird der berg zum glänzn bracht" scherz
              aba so ähnlich, an seilen baumelnd klopfen die arbeiter lockeres gestein vom mönchsberg und kapuzinerberg ab,            einmal im jahr seit 1669. grund: felssturz vom mönchsberg auf das kloster der barmherzigen brüder und kirche            st.marcus tötete 200 menschen am 15. juli 1669, aus (1)

    fenstaln   (früher) in vielen Alpengegenden üblicher Brauch,
            nächtens am Fenster der Geliebten Einlass zu begehren, lechz,lechz

    fett     auch eigenschaftswort bei übamäßigen alkoholkonsum vawendet
         "gestan wari voll fett"

    fettn       auch als substantivum für stark alkoholisiertn zustand
       "gestan habi a fettn ghabt"

    fesh    hübsh

    Fezarei     Schlägerei, Rauferei

    fiaker    pferdekutschn, oda Mokka im Glas

    fiakagulash    gulash mit würstln, gurke, spieglei

    fifty fifty     halbe-halbe

    Finkenhabicht      Sperber

    fischbeuschl       milch (männ.) und eirogen (weibl.) von fischen, bevorzugt , aba nicht zwingend vom karpfens

    fisole    grüne bohne, gartenbohne, phaseolus vulgaris, stammt aus amerika

    firscht feier     "häuslrohbaufestl" wo da tote baum am dach is

    fleishlabal      frikatelle

    fliega beinand     rausch

    flohdakn    hund

    flotte lotte     gemüsemühle aus omas zeitn

    flötzi    hose zb unterflötzi u-hose

    flutshi       gleitmittel

    Fogosch        Zander

    Frakale     Schnapsglas (in Flaschenform) 5

    frankfurter     wiena würstl

    Franzos        franzose, Universalschraubenschlüssel

    friedhofsjodler     starker husten

    friedhofsspargel      zigarette

    fritattn     suppmeinlage, lange, dünne pfannkuchnsheibm,

    führsorge       jugendamt

    fumml        an ihr spieltma herum (fummln), und doch keine gitare
                   freundin, geliebte

    fünf gegn einen         onanieren

    furchnkriacha    schleimer

    gach      jäh, unversehens, aufda stelle

    Gabelrolla     
Rollmops

    Gams
       Gämse

    Gamsfrackl        
Steirerjanker

    gamsig      
geil, lechzlechz

    gansl        
gans, gänse

    ganslhaut
    putenpelle

    garçionniere
     einzimmerwohnung

    Gartenerdbeere         
Ananas  "die ananas macht die anna naß"

    garne
t       gar nicht

    gasse        
straße im kleineren format, inda big city berlin gibts keine gassen und keine berge

    Gate
    Hose 5

    gatsch
      schlamm, matsch, ersten kochvasuche des nachwuchses

    gatschig     schlammig, matshig

    gatschhupfa     geländemotorrad  zb enturo

    Gau     Gegend, Bezirk, Revier, zb:flachgau, lungau,...

    gaude      spaß, lustig sein, ursprung inda lateinischen sprache

    gaudemichl     vibrator   (6)

    gelse          stechmücke, nur das weibchen nervt, die männchen lebm von nektar und wassa.

    germ       bier,-oda bäckahefe (saccharomyces cerevisiae)
       diese kleinwunzigen pilze wandeln zucker in alkohol und kohlendioxid um (va1facht)

    Germteig     Hefeteig

    gfinklt         raffiniert, trickreich

    giftla      raushgiftsüchtiga, nicht auf alkis  zutreffend

    gmiatlich     gemütlich, bequem

    gmoa     gemeinde, magistrat

    goaßbüche     geißbühel, steila hang

    göb
     gelb

    godel      taufpate, eine christliche tradition

    golatshn    plundateiggebäck, meist mit süßa füllung

    goshat
    frech

    gschäft         laden, bzw. zwischenmenschliche
                                  gewinnorientierte vabindliche va1barung

    Geschnetzeltes        Ragout

    graggötzn     viel reden 4

    Grammeln
    Grieben

    grammlschmalz     griebenfett, weiches tierisches fett, schmeckt gut

    grampm     spitzhacke

    dö Granggn     Preiselbeeren; „Granggn brockn" — Preiselbeeren pflücken 4

    Granten          Preiselbeeren

    gråtn     große, weite Schritte machen; „Der gråt daher"

    grapschn     nehmen, entwenden, unsittlich anfaßn, lechz

    grindig    igittigit, grausig, dreckig, wäh

    grieskoch    griesbrei

    großer Schwarzer (Kaffee)      Mokka

     Gröstete     Bratkartoffeln

    "grüß gott" ganz wichtige begrüßung, a wema gott net sieht, aufnen amt solltma imma "grüß gott" sagen, mit einen                        freundlichn hallo wie im kuhlen berlin brauchtmas gar probieren. je ländlicha die gegend is und je älter die                              menschen umso größa is die freude üba "grüß gott", egal obmas die kennt, oda net.

    die gshmiertn polizei, immahin korupiert macht

    Gshroap    kleinkind

    Gselchtes       geräuchates fleisch

    Gspritzta          rote, weiße weinschorle, ein cocktail in amerika

    Gspusi      liebelei

    gstopft     reich

    Guckanagal           Frühlingsenzian

    Guglhupf     hefekuchen in besondara form, Napfkuchen, typish für wien
                 früha hieß so eine kabaretistishe radiosendung und da narrenturm

    Gwand   anzieh (auszieh) sachen, klamotten

    gwen    gewesen

    gwirkst     
komplizierte, vazwickte angeleggenheit

    gwißt     
gewußt

    gwürflt
    gkastlt, kariert

    haaßt
(wr)     heißt, meint

    habara
       freund, davon gibts keine weibliche form wie habarine

    Habergoaß      Uhu

    habshi     nettigkeitsform von habara

    hachel      küchenhobl

    hacklapension     abm 60zign lebmsjahr kama nach 45 arbeitsjahren ohne abshläge in die frühpension gehn

    hacknstad (wr)     arbeitslos

    häcmäc       streß

    das häfal        die tasse

    haglich      heikl

    hallodri     tunichtgut, herumtreiba

    Hallofon     Telefon

    ham     haben

    hamdrahn (heimdrehen)   umbringen

    händi      mobiltelefon

    hangal    gshirrtuch

    hansl     für hänschen und altes, abgestandenes bier

    Hänsl und Gretl        Lungenkraut

    hantig     bitta, barsch, unfreundlich

    hapan     mangeln

    happig         teuer

    happigsein        gierig sein, habgierig, geizig

    haring     hering

    harpfm     bett

    harza    heuzieher

    hascherl     bedauernswerter, armer tropf

    hatschn     hinkn, schleppend gehen, marschieren, wandern

    Hatscha     langa Fußmarsch

    haudi üba die häusa     vashwinde

    häuplsalat      kopfsalat

    Häusel    haus, oda wc

    häuter    armer teufel, is mitleidig zu vastehn

    hawedehre      habe die ehre, ausda zeit, als die monarchie noch angesagt war

    Heidaxl     Eidechse

    Heidlbärgrezzn      AIDS (6)

    Heiderich         Schneeheid

    heinzi       verniedlichung von heinz, sowie typ im allgemeinen

    Heirigen     siehe heuriga   

    heit     heute

    hendl    hünchen

    Hendlhaxl     Hühnerkeule

    Herrenpilz     Steinpilz

    Herrschoftseitn!      Fluch, Ausruf des Unwillens

    Herr-Gott-seitn!      ebenfalls ein Fluch

    herzkaspal       herzinfarkt

    heua       zeitangabe, meint das aktuelle jahr

    heumandln    auf spezjelln holzkreuzn zum trocknen "aufgehängtes" abgeshnittenes gras, zb lechtal

 heuriga     "weintrinken in gartenathmosfäre" typish für wien, u umland
                  der heurige darf nur güta ausda eigenen produktion anbietn, entwickelte aus heua

    herst     hallo

    Hias    Matthias     (salzburgariash)

    Himmlhenn      Nonne (Scheltwort ausm salzburgariashn)

    Himmelsbleaml          Frühlingsenzian

    hing'fiehrt (wr)     hingeführt

  hinich (hinig)     kaput, zerbrochen, tot

    hintafotzig         unehrlich sein, falsch sein

    Hoadach         Schneeheid

    hoanegln         "hohnekeln" verschandeln, entstellen

    Holler, Holla     Holunder

    Hörndlbaua           Landwirt, der mehr Viehzucht als Ackerbau betreibt

    höt   hätte (haben in frageform, zukünftiges betreffend)

    hudln       sich eilen, stressen;   "vom huddln griegtma kinda"

    hüf     hilfe

    Hundsigel           Weißbrustigel

    Hupfauf        Frühaufsteher, flinke Person    (salzburgariash)

    hutschn      shaukeln


    iatz     jetzt

    im bründl sein     in eina prekären, heiklen situation stecken

    installateur    klempna, den seeleninstallateur gibt´s nicht

    jause    brotzeit

    Jochkramet       Alpenwacholder

    Jochkranawit      Alpenwacholder

    jungfernbraten      lungenbraten vom shwein oda kalb mit Kümmel

    Jungspund       Junge Person

    Jus       Jura, rechstkunde

    justament     jetzt erst recht

    jux       streich, spaß ulk, ausm lateinischen

    ka    kein(e)

    kama, kamma    kann man

    kan    kein

    kaisafleisch      geräuchate schweinerippen

    Kaisermelange     Melange mit Eidotter vermengt

    kanaldeckel  gullideckel

    kappal     shirmmütze

    kappla    fahrausweisprüfa

    Kapuziner     kleiner Mokka, mit wenig Obers und etwas geriebener Schokolade bestreut

    karfiol       blumenkohl, brassica oleracea var. botrytis, wem´s schmeckt

    karotte     mohrrübe, tierfutta

    Kasnudln     kärntner Teigtaschen

    kaspal      harlekim

    kastl    viereck

    kastn     shrank

    kaszettl      kleines stück papier um notizn niedazushreibm

    Kathl »die schnelle Kathl«        Durchfall, Diarrhö (von »Katarrh«)     (salzburgariash)

    kaudawelsh      durchananda redn

    Kaulkopf          Koppe

    keepapm         döna kepb

    Kees     Gletscher, zb pasterze     (salzburgariash)

    keifm      lautstark den eigenen unmut zum ausdruck bringen und das gegenüber "kleinmachen"

    kekse        plätzchen

    kibara      polizist;
      "a kibara is kha habara" meint, falls die exekutivbeamten macht mißbräuchlich 1setzn

    kipfal      hörnchen, da gibt´s ne gschichte da?es türkischen ursprung is

    der Kitt        Cannabisharz

    klan     klein

    klaner    kleiner

    Kleiner Schwarzer (Kaffee)      Mokka

    Klobasse     mit Paprika gewürztes Würstchen

    kluppm    wäscheklamma

    knappenrössl    sbg - hölzena rodlvorgänga (shlitten)

    kniera         schleima, arshkriecha

    knofl    knoblauch, allium sativum,
                    von manchen vaabschäut, von andan als allheilmittl gepriesen,
                             ich bevorzuge die armenische 1legvariation

    knödl       klößchen

    kohle       auch geld

    kohlsprossen     Rosenkohl

    kopfsich shwindlig (7)

    koschpl     Küchenabfälle für die Schweine 5

    die Kombinesch         altweiba untawäshe im stil liebestöta

    kracherl, Kracherl     Limonade mit Fruchtgeschmack

    Kkrametsvögl          Wacholderdrossel

    kramuri    kram

    krautfleckerl     gedünsteter Weißkohl mit Teigwaren

    krawutish      wütend (kroat. temper) (7)

    kraxln    klettan

    kraxn     hölzanes tragegestehl, untashrift

    kraxntraga     händla, der mit sonen teil von haus zu haus geht und seine ware anbietet

    kräzn   kräzmilbe (scabies); aufgekratze, vakrustete hautstelle; gemeine, hintahältige person

    krätznblum       schneerose

    kredenz       aAnrichte

    kren    meerrettich, aromatische wurzel von armoracia rusticana
                    ürsprung in südosteuropa und westasien
           auch: Stolz, Angeberei;

    krenreißer       Angeber, einer, der krenig (grundlos stolz und überheblich) ist

    kröndlnatter          Ringelnatter

     kruspelspitz     mageres Fleisch von der Rinderflanke

    kruzineneininochamoi          ausruf bei ärgerlichem, ähnlich donnerwetter

    kübl       eima, auch auto

    kuchl    küche und kleine stadt in sbg

    kudan     langes lachn

    Kukaruz     mais, welschkorn, corn, mahiz, zea mays
         seit 4500 jahren in mexico bekannt,
       popcorn, oda puffmais is meine liebste variante

    Kummerl(n)         Kommunist(en)(3)

    Labal         laibchen zb aus fleisch (frikatelle), auch fußball

   Llibelle       zimmahantenne, als das fernsehn in den kindashuhn steckte und da nonix digital war

    Lusta      hängende deckenleuchte, so groß und pompös als meglich

    Lackl      übadurchschnittlich großa mensch

    Lackal      kleine flüßigkeitsmenge

    Lade       shubfach

    Lapalie     kleinigkeit, vadiehnt keine weitaren aufmerksamkeitn

    Lappm    stück tuch, meist zum putzn

    Lassing    frühling, frühjahr

    Latschn           Legföhren

    Lei-Lei      Faschingsruf in kärtn 5

    leibal, leibchen      t-shirt,      "ka leibal reißn"  für afolgloses tun

    leihwand      voll klass

    die Leit         die leute, menshn is netta

    Lekha           Legföhren

    Lekhern           Legföhren

    letscho      zakochte paprika und paradeisa, und Zwiebeln, ausm hungarischn

    letschte woch     letzte, vergangene woche

    leppat, es leppat si      es summiert sich

    liptaua     brotaufstrich
       aus butta, topfm, zwiebl, senf, paprikapulva, tomatnmark, salz, kümml

    Löckerstauden           Legföhren

    lulubutsch   angsthase, viel feiga gehts kaum

    Lutterach           Grünerlen

    Luttern           Grünerlen




  (1) salzburg heiter betrachtet - fröhlicher reiseführer salzburg 1989 tomus
könnt lustiger geschrieben sein
weitere literatur
        griaß di? mein tiroler wörterbuch von harry prünster lustiger sprachführer der tiroler mundart
inclusive cd mit sprachübungen im original tirolerisch und ganz wichtig karikaturen von stefan torreiter  2003 verlag 66, amstetten

  (2)
Robert Sedlaczek Kleines Handbuch der bedrohten Wörter Österreichs
© 2007 by Verlag Carl Ueberreuter  ISBN 978-3-8000-7320-7


  (3) Franz V.E. Ginner Im Namen des Gesetzes: "sei stad!" Erinnerungen eines Landgendarmen
© 2006 V. F. Sammler, Graz ISBN 3-85365-219-0

  (4) "Unsere Mundart zwischen Gråsberg und Tauern' aufgezeichnet von BarbarafRettenbacher-Höllwerth
Gefördert aus Mitteln des Salzburger Nationalpark-Fonds
Herausgeber: Landesbeauftragter für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung der Region Nationalpark
© 1992 Copyright by Verlag: IKS - Institut für Kulturelle Sonderprojekte


  (5) ALEXANDER SATTMANN  KÄRNTEN VERSTEHEN - GEHEIMNISSE, BESONDERHEITEN, ANEKDOTEN  LEYKAM

     (6)
schmutzige wörter wienerisch - deutsch eichborn  EAN: 9783821823560

     (7) wörterbuch österreichisch - deutsch 1995 residenz
          sprechen sie österreichisch? - ein sprachfüra für einheimishe und zugereiste
alfred schierer, zhomas zauner     2002 ueberreuter
          Sprechen Sie Salzburgerisch?  Ein Sprachführer für Einheimische und Zugereiste
Wolfgang Sträub        2003 ueberreuter


kleines glossar in Naturreiseführer Österreich Karin Pegoraro und Manfred Föger
© 2005 Natur und Tier - Verlag GmbH ISBN 3-931587-87-8


from "anbandeln" to "zwetschkenknödel" an austrian lexical and cultural guide
ott hietsch 2000 verlagsanstalt tyrolia, innsbruck mit fotos und bildan

KLICK WEITA !!!      wörterbucheinträge von m-z